Amtsgericht Ellwangen – Justizbehörden im Landgerichtsbezirk

Justizfachangestellte

Die Justizfachangestellten sind verwaltungstechnische Spezialisten. Sie werden in allen Justizbehörden eingesetzt: Amtsgerichte, Landgerichte, Staatanwaltschaften und Grundbuchämter. Sie sorgen für eine effiziente Organisation der Abteilungen und unterstützen die gesamte übergeordnete Verwaltung.

Ausbildungsablauf

Die praktische Ausbildung absolvieren die Auszubildenden bei einem Amtsgericht in Wohnortnähe (Ellwangen, Aalen, Schwäbisch Gmünd, Heidenheim, Crailsheim, Schwäbisch Hall, Bad Mergentheim) und am Landgericht und der Staatsanwaltschaft in Ellwangen.

Ergänzend dazu erhalten die angehenden Justizfachangestellten an der techma Blockunterricht.
Download – Blockplan
Die Justizklassen bekommen an der Techma für die Zeit der Ausbildung ein iPad zur Verfügung gestellt, es wird vorranging digital gearbeitet.
Die Arbeit mit Gesetzen – „Habersack“ Deutsche Gesetze – ist wesentlicher Bestandteil der Ausbildung.
Eine Besichtigung einer Justizvollzugsanstalt Baden-Württembergs (Lerngang) wird während der Ausbildungszeit ebenfalls angeboten.

Im Ausbildungszentrum des Amtsgerichts Ellwangen findet der Einführungslehrgang zu Beginn der Ausbildung statt, sowie regelmäßig der begleitende theoretische Unterricht.

Im 2. Ausbildungsjahr wird eine Zwischenprüfung abgelegt.

Die Ausbildung endet mit der schriftlichen Abschlussprüfung in der Berufsschule, der Prüfung in Textverarbeitung im Ausbildungszentrum und der mündlichen Prüfung vor dem Prüfungsausschuss des Oberlandesgerichts Stuttgart.

Inhaltsverzeichnis
    20. Dezember 2023
    Info-Vormittag am 27.01.24
    Wir laden Sie recht herzlich zu unserem Info-Vormittag am Samstag, den 27.01.2024 ein. Ab 09:30 Uhr informieren wie über: Technisches…

    Jennifer erzählt dir gerne mehr über den Beruf der Justizfachangestellten.

    Wenn du Sie fragen könntest, ob sie sich schon einmal anders entschieden hätte. Ihre Antwort

    Berufliche Tätigkeit:
    Die Organisation der Gerichtsakten und der Justizpost, Erledigung von richterlichen Weisungen digital und teilweise auch noch in Papierform gehören zum Arbeitsalltag der Justizfachangestellten. Die verantwortliche Überwachung von Terminen und Fristen, das Anfertigen von Protokollen, Urkunden, Haftbefehlen und Vollstreckungsbescheiden gehört ebenso zur Tätigkeit wie das Aufnehmen von Anträgen oder das Erstellen von Zeugenvorladungen. Auf den einzelnen Geschäftsstellen der Justizbehörden sind auch telefonische Anfragen zu beantworten. Justizfachangestellte sind demnach Ansprechpartner/in für ratsuchende Bürgerinnen und Bürger, dürfen Verfahrenshinweise und Auskünfte an Kunden geben und berücksichtigen deren besondere Situation und Interessen. Rechtsberatungen gehören jedoch nicht zu Ihrem Aufgabengebiet. Justizfachangestellte arbeiten im Team mit Richtern, Staatsanwälten und Rechtspflegern zusammen.

    Eine vielseitiger interessanter Wirkungsbereich, der Loyalität und absolute Verschwiegenheit erfordert.

    Weiterbildungsmöglichkeiten:

    Laufbahnqualifizierende Zusatzausbildung für den mittleren Justizdienst -Justizfachwirtin/ Justizfachwirt

    Im Anschluss an die Ausbildung besteht die Möglichkeit, einen sechsmonatigen Aufbaulehrgang für den Mittleren Justizdienst zu absolvieren. Bei gutem Ergebnis der Zwischenprüfung im zweiten Ausbildungsjahr ist dieser im unmittelbaren Anschluss an die Ausbildung möglich. Ansonsten kann diese Zusatzausbildung meist nach kurzer Berufserfahrung angestrebt werden.

     

    Die Ausbildungsvorschriften findest du unter diesem Link.

    Mehr dazu

    Das brauchst Du, das bekommst Du:

    Voraussetzungen:

    • Mittlerer Bildungsabschluss
    • Interesse an rechtlichen Fragen und Arbeit mit dem Gesetz
    • Gute Deutschkenntnisse
    • Freude am Umgang mit Personen im Rechtsverkehr
    • gute Auffassungsgabe

    Ausbildungsvergütung:
    (Stand  April 2022)

    1. Jahr:   1.086,82 Euro
    2. Jahr:   1.140,96 Euro
    3. Jahr:   1.190,61 Euro

    Nach der Ausbildung wirst du meist mit der Lohnstufe 8 bzw. bald 9a entlohnt. Wirf doch einfach einen Blick auf die Entgelttabelle.

    .

    .

    Weiterbildungsmöglichkeiten

    Im Anschluss an die Ausbildung besteht die Möglichkeit, einen sechsmonatigen Aufbaulehrgang für den Mittleren Justizdienst (Justizfachwirt – mittlere Beamtenlaufbahn) zu absolvieren. Bei entsprechendem Ergebnis der Zwischenprüfung im 2. Ausbildungsjahr ist dies im unmittelbaren Anschluss an die Ausbildung möglich, ansonsten kann dies zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

    Justizfachwirtin/Justizfachwirt

    Gerichtsvollzieherin/Gerichtsvollzieher

    Weiterführende Informationen der Justizbehörden:

     

     

    Bewerbe dich jetzt

    beim OLG Stuttgart, Online-Bewerbung,  Link setzen auf OLG Homepage – Ausbildung und Beruf – Justizfachangestellte/r

    oder Amtsgericht Ellwangen, Frau Gaier, Schöner Graben 25, 73479 Ellwangen

    Telefon 07961 81-706 schriftlich oder per E-Mail an poststelle@agellwangen.justiz.bwl.de

    Verstaubtes Image, spannender Beruf

    Justizfachangestellte

    Ansprechpartnerin

    Ansprechpartnerin für diesen Ausbildungsberuf

    Elisabeth Hägele

    Tel.: 07961 872-6600

    Fax: 07961 872-6590

    elisabeth.haegele@techma-ellwangen.de

    Sekretariat

    Petra Fischer

    Tel.: 07961 872-6600

    Fax: 07961 872-6590

    info@techma-ellwangen.de

    To top